Straßenverkehr

Der Straßenerkehr in Deutschland ist für viele Flüchtlinge eine Herausforderung. Wer in Aleppo aufgewachsen ist, braucht sicher weniger Hilfe als ein Flüchtling aus einem kleinen entlegenen Dorf.

Es kommt immer wieder zu Situationen, in denen Flüchtlinge den Straßenverkehr nur behindern, beispielsweise weil sie nebeneinander hergehen und einige auf der Fahrbahn statt auf dem Gehweg laufen. Schlimmer noch sind Gefahrensituationen, in denen Kinder wie Erwachsene auch dicht befahrene Straßen ohne Vorwarnung betreten und sich und andere gefährden. Auch der Umgang mit dem Fahrrad in unserem Verkehrsaufkommen muss noch geübt werden. Dazu sind gemeinsam mit Polizei und Verkehrswacht Aktionen und Schulungen geplant. Bereits jetzt bekommen die Bewohner der HEAE Bücher und weitere Lehrmittel, die gerade den Kindern spielerisch vermitteln, was es im Straßenverkehr zu beachten gilt. Dabei helfen Bilder ebenso wie entsprechende Informationen in der Muttersprache und dazu in Deutsch auch zum erlernen unserer Sprache.